Wie geht es weiter …

… mit der Hebammenarbeit während der Coronapandemie?

Aktuell dürfen bzw. sollen wir Hebammen auch während des Lockdowns arbeiten.

Die strengen Hygienevorschriften gelten weiterhin. Unter anderem wird unsere Berufsgruppe  dazu aufgerufen, Termine, welche keine „Präsenz“ benötigen, telefonisch bzw. per „Videotelefonie“ abzuhalten, Hausbesuche sollen so kurz wie möglich sein.

Kurse werden stattfinden, jedoch bis auf weiteres online. Bis 31.12.2021 übernehmen die Krankenkassen die Kosten hierfür.

Bis auf weiteres werden alle meine Kurse ONLINE stattfinden.

Ich möchte sowohl den schwangeren Frauen, wie auch mir, eine Planungssicherheit geben. Dies kann jedoch bedeuten, dass die Kursgebühr – sollte die Finanzierung durch die Krankenkassen über den 31.12.2021 nicht verlängert werden – von der Frau bzw. dem Paar selbst getragen werden muss. Auf der Anmeldung sind die Kosten transparent dargestellt, somit ist von Anfang an klar, was ggf. als Selbstkosten auf einen zukommen kann. Des weiteren informiere ich stets aktuell auf meiner Homepage bzw. per Mail über den aktuellen Stand der Finanzierung.

Sollten Sie dennoch Fragen haben, scheuen Sie sich nicht und kontaktieren Sie mich!

Ich freue mich auf Sie!

Herzlichst

Niniane Fischer