Die HEBAMMENZENTRALE und ich …

… wir arbeiten zusammen. So wie fast alle Erlanger Hebammen es tun.

Wöchentlich melde ich meine freien Kapazitäten der Hebammenzentrale, so ist diese stets auf dem aktuellen Stand und kann „Suchende“ an mich vermitteln.

In ihrer Not, Verzweiflung und / oder der Sorge davor, keine Hebamme (mehr) zu finden, kontaktieren die Schwangeren häufig alle Hebammen in Erlangen und Umgebung, die auf Listen im Internet existieren UND zusätzlich wird die Hebammenzentrale in Erlangen angefragt.

Verständlich, ist die Situation, DIE Hebamme zu finden, häufig schwierig bzw. vom „Hörensagen“ durch FreundInnen und Bekannte manchmal sogar „unwahrscheinlich, überhaupt eine Hebamme zu finden“.

Tatsächlich sind diese Aussagen spätestens seit Existenz der Hebammenzentrale überholt, die Vermittlungsquote in Erlangen und Umgebung ist nahezu im ganzen Jahr über 92%.

Was jedoch viele Schwangere nicht ahnen: Wenn sie eine Hebamme persönlich kontaktieren UND parallel bei der Hebammenzentrale angefragt wird, läuft die Anfrage quasi doppelt. Es bedeutet nicht nur ein Mehraufwand an Zeit für die Schwangere, sondern auch für die Hebamme, die – gewissenhaft wie sie sein sollte – alle Anfragen beantwortet.

Also: Gerne können Sie bei mir persönlich anfragen ODER bei der Hebammenzentrale direkt – jedoch, wenn möglich, nicht bei uns beiden parallel.

DANKESCHÖN 🙂

ET im Oktober 2021 bis Februar 2022? Hier geht es zu Geburtsvorbereitungskursen ->

Die anhaltende große Nachfrage nach Geburtsvorbereitungskursen für Frauen mit ET im letzten Drittel 2021 / Anfang 2022 haben mich einen weiteren Kurs planen lassen:

Ein Kurs startet im November 2021 (GVo.7.2021).

Interesse? Dann bitte eine kurze Mail (kontakt@hebammenpraxis-am-regnitzgrund.de) an mich, am Besten gleich mit Angabe der Krankenversicherung, damit ich die passenden Unterlagen zuschicken kann. Vielen Dank!

Wie geht es weiter …

… mit der Hebammenarbeit während der Coronapandemie?

Aktuell dürfen bzw. sollen wir Hebammen auch während des Lockdowns arbeiten.

Die strengen Hygienevorschriften gelten weiterhin. Unter anderem wird unsere Berufsgruppe  dazu aufgerufen, Termine, welche keine „Präsenz“ benötigen, telefonisch bzw. per „Videotelefonie“ abzuhalten, Hausbesuche sollen so kurz wie möglich sein.

Kurse werden stattfinden, jedoch bis auf weiteres online. Bis 30.09.2021 übernehmen die Krankenkassen die Kosten hierfür.

Bis auf weiteres werden alle meine Kurse ONLINE stattfinden.

Ich möchte sowohl den schwangeren Frauen, wie auch mir, eine Planungssicherheit geben. Dies kann jedoch bedeuten, dass die Kursgebühr – sollte die Finanzierung durch die Krankenkassen über den 30.09.2021 nicht verlängert werden – von der Frau bzw. dem Paar selbst getragen werden muss. Auf der Anmeldung sind die Kosten transparent dargestellt, somit ist von Anfang an klar, was ggf. als Selbstkosten auf einen zukommen kann. Des weiteren informiere ich stets aktuell auf meiner Homepage bzw. per Mail über den aktuellen Stand der Finanzierung.

Sollten Sie dennoch Fragen haben, scheuen Sie sich nicht und kontaktieren Sie mich!

Ich freue mich auf Sie!

Herzlichst

Niniane Fischer

Keinen passenden Geburtsvorbereitungskurs gefunden? – 1:1 – Geburtsvorbereitung, auch „last minute“

Sie haben keinen Platz (mehr) in einem Geburtsvorbereitungskurs bekommen und würden aber gerne fachliche Informationen zum Thema Geburt, Wochenbett und Ernährung des Neugeborenen (wie zum Beispiel das Stillen) durch eine Hebamme bekommen?

Dann kontaktieren Sie mich gerne – auch kurzfristig!

In einem 1:1-Gespräch besprechen wir – eventuell auch „last minute“ – die Themen, die Ihnen wichtig sind bzw. für Sie interessant sein könnten.

Diese Leistung ist eine Kassenleistung.

Ich freue mich, von Ihnen zu hören (Telefon: ER 9071131) oder zu lesen (kontakt@hebammenpraxis-am-regnitzgrund.de).